Rathaus

Waischenfeld – 900 Jahre buntes Leben

Liebe Mitbürgerinnnen und Mitbürger,
liebe Besucher unserer Homepage,

vor 900 Jahren wurde Waischenfeld erstmals urkundlich erwähnt. Ein guter Grund, 2022 als Festjahr mit Veranstaltungen aus Kultur und Sport, aber auch mit einem abwechslungsreichen Festwochenende zu begehen.

2022 soll für Einheimische und Gäste ein „buntes Jahr“ werden.

Passend zu unserem Motto „Stadt Waischenfeld – 900 Jahre buntes Leben“.

Das Organisationsteam,
der Stadtrat,
der 1. Bürgermeister Thomas Thiem

 

Festprogramm 2022

Kulturell

 08.05., 17.00 Uhr, Pfarrkirche (Eintritt frei!)
Muttertagskonzert auf historischen Instrumenten
(Michael Lindner & Mitglieder der Neuen Nürnberger Ratsmusik)

Fränkischer Theatersommer, Hof der Burg Waischenfeld
08.07. „Was Sie schon immer über Franken wissen wollten,…“
17.08. „Augustine will tanzen“ (Kindertheater, Eintritt frei!)

23./24.07. Glaskunsttage, Skulpturenweg und GER-Haus (Elvira Gerhäuser)

20./21.08. Bürgerfestwochenende, Bischof-Nausea-Platz

07./14./21./28.08. Foto- und Filmausstellung, Grundschule Waischenfeld
„Menschen – Landschaften – Jubiläen“

19.11. Böhmischer Abend, Sport- und Bürgerhalle (Blaskapelle Waischenfeld)

900-Jahre-Bierwanderweg
„Bieriges & Geschichtliches in und um Waischenfeld“

900-Jahre-Spazierweg
„Wissenswertes und Unterhaltsames auf schönen Pfaden“

Sportlich

900-km-Schwimmen, Freibad Waischenfeld
Von der Wiesent in die Nordsee“

03.10. Wiesent-Challenge, „Panorama-Volkslauf in und um Waischenfeld“
www.wiesent-challenge.de

Genauere Informationen zu allen Veranstaltungen immer rechtzeitig hier auf der Homepage, im Mitteilungsblatt der Stadt und in der Tagespresse!

„Rotierender Glasfarbzauber“

Die Saugendorfer Künstlerin, Elvira Gerhäuser, hat für die Stadt Waischenfeld ein neues Glaskunstwerk geschaffen, das am Samstag, den 23. Juli 2022 an der Skulpturenpromenade entlang der Wiesent enthüllt wurde. Ein großes Rad aus 60 Farbglasdreiecken kann von Hand gedreht werden, so dass Formen und Farben verschwimmen. Ideengeber war ein Ausspruch des griechischen Philosophen Heraklit: „Panta Rhei“. Frei übersetzt bedeutet dies: „Alles fließt, alles bewegt und verändert sich“.

Das Rad hat einen Durchmesser von 140 cm, ist kugelgelagert und dreht sich um eine waagrechte Achse. Es lädt ein, dass man es in Bewegung versetzt.

Glasstudio:
Harletzsteiner Weg 25
91344 Waischenfeld
Tel.: 0151 25 69 18 82
E-mail: eghs@me.com

Fränkischer Theatersommer

Anmeldung in der Tourist-Information Waischenfeld unter 09202/9601-17 oder -27.

Eintritt ist frei!

Plakat Augustine will tanzen

Bürgerfest

Plakat Bürgerfest

Herzliche Einladung zum Bürgerfest am Bischof-Nausea-Platz!

„Von Bürgern für Bürger“ lautet das Motto unseres Bürgerfestes, das unter der Schirmherrschaft des Ministerialdirektors a.D. und gebürtigen Waischenfelders Anton Adelhardt am 20. und 21. August gefeiert wird.

„Manni und seine Rebellen“ spielen am Samstag ab 13.00 Uhr zur Eröffnung des Bürgerfestes auf. Ab 19.00 Uhr starten die „Chicolores“ aus dem Landkreis Forchheim, bekannt vom Annafest und der Erlangener Bergkerwa, die Partynacht. In einem ruhigeren Lounge-Bereich legt DJ May-Style in den Bandpausen auf.

Am Sonntag um 9.00 Uhr feiern wir unter freiem Himmel die Heilige Messe mit unserem Erzbischof Dr. Ludwig Schick. Untermalt wird der Gottesdienst sowie der anschließende Frühschoppen mit Festkommers von der Waischenfelder Blasmusik. Der Festzug mit den Vereinen unserer Gemeinde beginnt um 13.30 Uhr an der Hammermühle und führt durch das historische Stadtgebiet.

Am späten Nachmittag gegen 16.00 Uhr setzt sich das Musikprogramm besonders abwechslungsreich fort. Wir konnten Bands, A-Capella-Gruppen, einen gemischten Chor sowie ein Instrumental-Duo für die musikalische Gestaltung des Abends gewinnen. Bei allen Künstlern am Sonntag ist mindestens einer der Musiker aus der Stadtgemeinde. Und so heißt es zurecht „So klingt´s bei uns in Waischenfeld“ mit folgenden Akteuren in der Reihenfolge ihres Auftretens: Burgmadla, Freibad-Band, Belcanto Vocale, Neuner-Quartett, J.W.T.J., Gesangverein Waischenfeld, Ung´spunden, Strange Days, Helmut Zita, Kein Gerede.

Das Getränkeangebot unseres Festes umfasst regionale Biere, alkoholfreie Getränke, Cocktails, Longdrinks und Wein. Kaffee und Kuchen am Nachmittag gehören genauso dazu wie herzhafte Speisen. Man kann zwischen belegten Broten, Laugenstangen und erfrischenden Salat Bowls sowie knusprigem Flammkuchen, Pizza, Schnitzelsandwich und Bratwürsten wählen. Die Eismamsell sorgt auf dem Stadtparkett an ihrem Stammplatz mit köstlichen Eiskreationen für Abkühlung. An einigen Ständen werden auch Waren und Handgemachtes zum Verkauf angeboten. Für Kinder und Jugendliche sind verschiedene Mitmachaktionen auf dem Schulhof geplant.

Während des gesamten Festwochenendes lädt in der Sport- und Bürgerhalle eine Foto- und Filmausstellung mit historischen Aufnahmen aus dem Leben unserer Stadt ein. Bei schlechtem Wetter wird hier auch der Festbetrieb stattfinden.

 

Schauprägen mit dem Fallhammer am Bürgerfest

900 Jahre urkundliche Erwähnung von Waischenfeld – aus diesem feierlichen Anlass brachte die Firma Simm in Zusammenarbeit mit der Stadt Waischenfeld einen Gedenktaler heraus. Der Taler zeigt auf der Vorderseite die Ansicht von Waischenfeld und auf der Rückseite das Jubiläumslogo.

Im Rahmen des Bürgerfestes am 20. und 21. August findet ein Schauprägen in mittelalterlicher Münztechnik mit dem Fallhammer statt.

Der drei Meter hohe und rund 500 kg schwere Fallhammer wurde zwischen dem 14. und 16. Jahrhundert zum Prägen von Münzen und Medaillen benutzt.

Die Wirkungsweise der sehr massiven Maschine ist so einfach wie beeindruckend. Ein Gewicht von 42 Kilo fällt nach unten schlägt auf einer nur münzengroßen Fläche auf, auf die ein passender Metallrohling gelegt wurde. Je nach Fallhöhe entspricht dies einem Aufschlagdruck von rund 30 bis 50 Tonnen. Mit einem lauten Knall entsteht zwischen dem Ober- und dem Unterstempel bei jedem „Schlag“ ein kleines Kunstwerk in Silber oder Zinn.

Jeder Besucher hat die Möglichkeit, sich seinen Gedenktaler in Zinn schon ab 5,– € selbst prägen zu lassen.

Daneben gibt es die Möglichkeit, nummerierte und limitierte Ausgaben der Gedenkmedaille in 999 Feinsilber für 39 Euro zu erhalten. Das passende Etui gibt es für 4 Euro. Die Feinsilberauflage ist auf 300 Stück limitiert. Limitierte und nummerierte Auflagen sind auch in 333 Gold oder 999 Gold erhältlich, jeweils mit Zertifikat, Münzdose und Etui zu 428 Euro bzw. 948 Euro (Preise verstehen sich vorbehaltlich Schwankungen der Edelmetallpreisnotierung). In der Tourist-Information Waischenfeld (Tel. 09202/9601-17 bzw. -27) gibt es ab sofort die Möglichkeit die limitierten Münzen vorzubestellen.

AversWaischenfeld
ReversWaischenfeld
999FeinsilberEtuiWaischenfeld

Lageplan Parkplätze: