Aktuelles

Hilfe für geflüchtete Menschen aus der Ukraine in Waischenfeld

09.03.22

In Waischenfeld hat sich ein breites Bündnis aus Vertretern der Malteser, der Kath. Kirche, der Feuerwehr, der Wasserwacht, der Hausarztpraxis Jahreiß und der Stadt zusammengefunden, um die Hilfen für geflüchtete Menschen aus der Ukraine zu organisieren.

Hilfen / Unterstützungen sind folgendermaßen möglich:

  1. Sachspenden:
  • Unsere Annahmestelle befindet sich im Pfarrheim Waischenfeld, Bischof-Nausea-Platz 1, 91344 Waischenfeld.

    Die Öffnungszeiten sind bis auf Weiteres
    Montag, Mittwoch und Freitag  jeweils von 17:00 bis 19:00 Uhr.
    Vor Ort sind Geflüchtete aus der Ukraine sowie Betreuerinnen und Betreuer aus der Stadtgemeinde.

    Ukrainische Personen, die sich in unserer Region als geflüchtete Menschen derzeit aufhalten, können dort Lebensmittel und Dinge des täglichen Bedarfs gegen Angabe des Unterbringungsortes und gegen Vorlage des Personalausweises / Reisepasses in verbrauchsgerechten Mengen erhalten.

     

    Kleiderspenden werden derzeit nicht mehr benötigt.

    Bitte beachten Sie, dass in der Annahmestelle FFP2-Maskenpflicht besteht.

    Freiwillige, die bei der Betreuung der Annahmestelle mithelfen möchten, können sich gerne per E-Mail (poststelle@waischenfeld.bayern.de) oder per Telefon (09202/9601-0) an die Stadtverwaltung Waischenfeld wenden. Die Koordination der Einsatzzeiten übernimmt federführend 2. Bürgermeister Lothar Huß.

  1. Geldspenden:
  • Gerne nehmen wir auch Geldspenden für die Unterstützung der bei uns in der Region befindlichen Flüchtlinge aus der Ukraine an.Wir bitten um Überweisung auf die Konten der Stadt Waischenfeld, die bei Bedarf eine Spendenbescheinigung ausstellen kann und auch die bedarfsgerechte Verwendung der Gelder steuert.Unsere Bankverbindungen lauten:
    Raiffeisenbank Fränkische Schweiz eG, IBAN DE03 7736 5792 0000 0108 04
    Sparkasse Bayreuth, IBAN DE89 7735 0110 0000 3100 37
    VR Bank Bamberg-Forchheim eG, IBAN DE87 7639 1000 0006 0383 95

     

    Bitte den Verwendungszweck: Ukrainehilfe angeben.


Grundsätzliches:

Vorrangig sollen mit den Sach- und Geldspenden die hier in der Region lebenden Menschen aus der Ukraine unterstützt werden.

Sollten freie Ressourcen an Hilfsgütern dauerhaft vorhanden sein, werden wir diese an vertrauensvolle Organisationen und Initiativen zum Transport in die Ukraine abgeben bzw. weiterleiten. Entscheidungen hierzu werden zu gegebener Zeit durch das Hilfsbündnis getroffen.

Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Ihr Organisationsteam

Für die Malteser Waischenfeld:
Erhard Klaus

Für die Kath. Kirche:
Stephan Keller

Für die Feuerwehr:
Roland Huppmann

Für die Wasserwacht:
Alfons Richter

Für die Hausarztpraxis Jahreiß:
Herr Jahreiß und Frau Jahreiß

 Für die Stadt Waischenfeld:
Bürgermeister Lothar Huß / 1. Bürgermeister Thomas Thiem

Wir sagen herzlichen Dank sowie ein „Vergelt’s Gott“ an alle Unterstützerinnen und Unterstützer! Zusammen sind wir stark – zammhalt‘n eben.